Aktivitäten

17. Februar: Theaternachmittag mit den „Scheinwerfern“ aus Langensteinbach mit dem Märchen „Das tapfere Schneiderlein“ im Kulturtreff

DSC_0208 Bild 2

Am 17. Februar 2019 lud der Kulturring bei strahlendem Sonnenschein zum Theaternachmittag in den Kulturtreff ein und lockte zahlreiche Kinder und Märchenfreunde an. Christina Rieker, Vorsitzende des Kulturrings begrüßte alle Besucher und freute sich, dass der Saal bis auf den letzten Platz gefüllt war. Schließlich durften die Kids von der Tanzschule „Emotion Dance“ den Nachmittag musikalische eröffnen, bevor Erika B. Anderer, Vorsitzende des Vereins Kinderhaus Rosa Maria Honduras über das Projekt in Honduras erzählte.

Denn die Theatergruppe und auch die Tanzgruppe verzichteten zu Gunsten des Kinderhauses auf eine Gage. An dieser Stelle möchten wir dem Kulturring und allen Mitwirkenden Akteuren, auch den Technikern, Organisatoren und allen weiteren fleißigen Helfern von Herzen danken, dass sie mit ihrer Hilfsbereitschaft dazu beigetragen haben, das Hilfsprojekt zu unterstützen.

Die kindgerechte Inszenierung des Märchens und die talentierten schauspielerischen Darstellungen der verschiedenen Charaktere begeisterten nicht nur die jüngeren Zuschauer. Mit strahlenden Augen beobachteten die Kinder das Geschehen auf der Bühne. Nachdem das tapfere Schneiderlein das wilde Wildschwein und das zauberhafte Einhorn von ihrem Leid befreien und den Riesen mit seinen Tricks einschüchtern konnte, kehrte endlich wieder Ruhe in den Wald ein. Endlich  durfte das tapfere Schneiderlein am Ende doch noch seine Prinzessin heiraten und alle freuten sich mit dem Hochzeitspaar.

Das tolle Bühnenbild und die Requisiten sorgten für einen märchenhaften Nachmittag, an dem auch die Lachmuskeln beansprucht wurden.

Dem mehrfachen Wunsch mal wieder einen Theaternachmittag zu veranstalten kommen wir sehr gerne nach und hoffen auch dann wieder die zahlreichen Besucher begrüßen zu dürfen.

Ganz besonders danken wir allen Kindern und Erwachsenen für den Besuch der Theatervorstellung, denn auch sie haben dazu beigetragen den notleidenden Kindern in Honduras zu helfen.

DSC_0204 Bild 1

DSC_0141 Bild 3

DSC_0164 Bild 4

Januar 2019: Neujahrsempfang 2019 im Kurhaus Waldbronn, Gemeindeblatt Waldbronn, 06.01.2019

Grußwort Waldbronner Selbständige
Mit einem Grußwort, vertreten durch die Vorstandsmitglieder Jürgen Socher und Peter Einzmann, präsentierten sich die Waldbronner Selbständigen auf dem Neujahrsempfang. Über eine „positive Entwicklung in allen Branchen“, freute sich Socher bei seinem kurzen Rückblick. Gleichzeitig erinnerte an Aktionen wie das närrische Einkaufen, das 30. Zunftbaumstellen oder auch die Teilnahme an der Offerta. Peter Einzmann blickte auf erfolgreiche Benefiz-Veranstaltungen zurück, wie etwa das Tribute-to-the-Bee-Gees-Konzert oder auch der Auftritt des Polizeimusikkorps. Spenden aus diesen Veranstaltungen und auch aus der Weihnachtsaktion der Waldbronner Selbständigen wurden an das Flower-Power-, das Honduras- und das Indien-Projekt übergeben.

NJE WS Spende bearbeitet

Zum Artikel

Kolping Busenbach übergab drei große Spenden, Gemeindeblatt Waldbronn, 28.12.2018

Ein „volles Haus“ konnte Vorsitzender Manfred Peter bei der traditionellen Weihnachtsfeier der Kolpingsfamilie Busenbach „zwischen den Jahren“ im DRK-Heim begrüßen, unter den Kolpingsmitgliedern auch Bürgermeister Franz Masino.

Mit bekannten Weihnachtsliedern, musikalisch begleitet von den Geschwistern Nicole und Julia Heller, sowie einer Weihnachtsgeschichte, verlesen von Waltraud Ochs, und begleitenden Texten und Musik von Familie Bhattacharyya. Inzwischen zur Tradition gehört das Verlesen des von Rektor i. R. René Löffler verfassten Weihnachtsbriefs, den Irene Mundanjohl zu Gehör brachte.

Insgesamt 6750 Euro an Spenden übergab die Kolpingsfamilie Busenbach in ihrer Weihnachtsfeier. Auf unserem Bild vorne von links: Vorsitzender Manfred Peter, Erika B. Anderer, Richard Nußbaumer, Iris Henkenhaf, dahinter die Frauen, die mit Backen, Kränze und Gestecke richten die Spenden erst ermöglichten.
Ein besonderer Höhepunkt war in diesem Jahr die Übergabe von Spenden. Zum Erlös hatten viele helfende Hände beigetragen. Weihnachtsplätzchen wurden gebacken, über 100 Kränze und eine Vielzahl von Gestecken gerichtet und in Ittersbach bei Familie Dirscherl und in Waldbronn im „Adler“, dem Vereinsheim des Gesangvereins „Freundschaft“ Busenbach verkauft. Der gesamte Erlös aus dieser Aktion, so Manfred Peter, überstieg den Betrag von 3.000 Euro, dazu kamen noch Spenden von Privatpersonen.
In der Weihnachtsfeier wurden drei Spenden übergeben. Erika B. Anderer erhielt für das Kinderhaus Rosa- Maria in Honduras 2.750 Euro. Über den gleichen Betrag freute sich Richard Nußbaumer für sein Indien-Projekt in Mitraniketan. Für das „Lebenshaus Uganda“ durfte Ines Henkenhaf 1.250 Euro entgegennehmen.
 

Dezember 2018: Nikolausmarkt Waldbronn

Vielen Dank!

Am vergangenen Samstag fand der alljährliche Nikolausmarkt auf dem Rathausmarkt Waldbronn statt. Zahlreiche Besucher konnten wir wieder mit leckerem Chili con/sin Carne und vielen anderen Köstlichkeiten verwöhnen.

Neben den kulinarischen Köstlichkeiten hatten wir auch wieder ein großes Angebot an Handwerks- und Handarbeitskunst. Hier gilt unser Dank all den fleißigen Künstlern, die sich so vorbildlich für die gute Sache engagierten.

Glücklicherweise blieb der Samstag regenfrei und so konnten wir viele Besucher bei uns begrüßen. Darüber haben wir uns sehr gefreut. Ein ganz herzliches Dankeschön geht an alle unsere Gäste; wir waren sehr gerne für Sie da.

Wir danken auch für die großzügigen Spenden unserer Freunde und Unterstützer. Sie und alle unsere Gäste haben dazu beigetragen, dass wir unsere Hilfe für die notleidenden Kinder in Honduras fortsetzen können.

Unser Dank gilt auch ganz besonders allen Helferinnen und Helfern, die so viele Stunden im Einsatz waren. Danke für Euer Engagement, auch im Namen der Kinder.

Der Erlös kommt zu 100% den Kindern in Tegucigalpa/Honduras zu Gute.

******************************

Die nächste Gelegenheit unsere handwerklichen Weihnachtsdekorationen (aus Naturholz) oder Strickwaren u.v.m. zu erwerben ist am kommenden Samstag,                  dem 8.12.2018 von 11 bis 15 Uhr im Foyer des SRH-Klinikums (Kurklinik) Waldbronn. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Wir wünschen allen eine besinnliche und gesegnete Adventszeit.

Erika B. Anderer                  Kathrin Habedank

  1. Vorsitzende                       2. Vorsitzende

CNRM Nikolausmarkt 12.2018 Bild 3

CNRM Nikolausmarkt 12.2018 Bild 4

Nikolausmarkt 2018_Bild 1

Nikolausmrkt 2018_Bild 2

November 2018: Infotag in der Bertha-von-Suttner-Schule in Ettlingen

Wir waren mit unserem Verkaufsstand am 24. November 2018 auch beim Infotag in Ettlingen, als Kooperationsparten der Bertha-von-Suttner-Schule, vertreten.

Seit vielen Jahren unterstützt die Schule und besonders die SMV der Schule unseren Verein.

Herzlichen Dank an die Schulleitung, die Lehrer und Schüler für ihr großherziges Engagement.

Infotag Bertha _Bild 4

Infotag Bertha_ Bild 6

Infotag Bertha_Bild 5

Infotag Bertha_Bild 3

Infotag Bertha_Bild 1

 

Oktober 2018: Benefizkonzert des Polizeimusikkorps Karlsruhe

Danke! Danke! Danke!
Für das wunderbare Benefizkonzert des Polizeimusikkorps Karlsruhe danken wir
allen Beteiligten des Orchsters sehr herzlich.
Unser Dank gilt auch dem Organisator der Veranstaltung Peter Einzmann vom
Verein WS Waldbronner Selbständige.,
dem SNW Service Netzwerk Waldbronn e.V., der Gemeinde Waldbronn
Bürgermeister Franz Masino und dem Polizeiposten Albtal, Martin
Rickersfeld.
Besonders herzlich danken wir der Frau, die zu unserer großen Freude, den
Spendenbetrag aus dem Konzert verdoppeln wird.
Auch bei dem begeisterten Publikum, das für eine hervorragende Stimmung
sorgte, möchten wir uns bedanken.
Alle Anwesenden haben dazu beigetragen, das Projekt Kinderhaus Rosa Maria
Honduras, das sich ausschließlich aus privaten Spenden finanziert, zu
unterstützen.

Erika B. Anderer
1. Vorsitzende

NJE WS Spende bearbeitet

September 2018: Grundschule Langensteinbach startet Pausenverkauf 2018/19

Kaum erwarten konnten die Kinder der Grundschule Langensteinbach den 1. Pausenverkauf dieses Schuljahres am vergangenen Freitag, der auch wie in den vergangenen Jahren wieder zugunsten des sozialen Projekts der Grundschule, dem Kinderhaus Rosa Maria in Honduras, durchgeführt wurde und stürmten in die große Pause. Dort erwarteten sie Frau Anderer und Frau Habedank vom Verein Kinderhaus Rosa Maria Honduras e.V. und auch Frau Blattner, die Gründerin des Kinderhauses, die eigens für den Pausenverkauf ihren Deutschlandurlaub unterbrochen hatte. Wieder einmal stiftete die Bäckerei Nussbaumer Marmorkuchen und Hefezopf, der zu sozialen Preisen verkauft wurde. Zusätzlich gab es Apfelschorle und Traubensaftschorle. Zum Glück halfen auch mehrere Lehrer beim Verkauf mit, sodass der große Ansturm der Kinder bewältigt werden konnte.

Im Laufe des Schuljahres werden die Eltern und Schüler aller 1. bis 3. Klassen einen Pausenverkauf organisieren, dessen Erlös zur Hälfte für das Kinderhaus gespendet wird und zur anderen Hälfte in die Klassenkasse fließt. Außerdem plant die Schule im April einen Spendenlauf für das soziale Projekt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Firma Nussbaumer, sowie bei Frau Anderer, Frau Habedank und bei Frau Blattner.

Schüler und Lehrer der Grundschule Langensteinbach

Pausenverkauf_20180928_093245

Pausenverkauf_20180928_092921

Pausenverkauf_20180928_092829

Juli 2018: Bertha meets Honduras

Plakat_Berta

Unter diesem Motto luden am 13. Juli 2018 die Schulleitung und die Schüler der SMV alle Interessierten zu einem ganz besonderen Info-Vormittag in die Bertha-von-Suttner-Schule Ettlingen ein. In ihrer Begrüßung hob Schulleiterin Kerstin Hollwedel die langjährige Verbindung zwischen der Schule und dem Verein Kinderhaus Rosa Maria Honduras hervor.

Schüler verschiedener Klassen konnten sich hierbei einen Einblick in unser Projekt in Tegucigalpa/Honduras verschaffen. Ziel war es das Land und die Besonderheiten darzustellen, aber auch interessante Informationen und Details über das Kinderhaus und die daran angeschlossenen Schulen zu vermitteln. Neben den Themen Politik, Wirtschaft und Kultur wurde auch sehr anschaulich die dunkle Seite des Landes, nämlich die extrem hohe Kriminalität und die Armut im Land, aufgezeigt. Bei dieser interaktiven Veranstaltung konnten die Besucher anhand selbst gebastelter Puzzels die Länder Latein- und Südamerikas zusammensetzen, Interviews aus der Schule anhören und anschließend im Honduras-Quiz ihr erlerntes Wissen testen.

Sehr gut fanden die Schülerinnen und Schüler, dass Rosemarie Blattner, die Gründerin des Projektes, sowie der honduranische Lehrer Agustin Moradel und die Vereinsvorsitzende Erika B. Anderer anwesend waren, so konnten zahlreichen Fragen der Schüler direkt und aus erster Hand beantwortet werden.

Für das leibliche Wohl war auch gesorgt, und so konnte man sich nach dem Rundgang durch die Ausstellung bei Speisen und Getränken noch über die Eindrücke unterhalten.

Unser herzliches Dankeschön gilt der Schule, welche diesen Vormittag ermöglicht hat. Ganz besonders danken wir den beiden Lehrerinnen Julia Kreuzberger und Melanie Krebs, sowie allen aktiv beteiligten Schülerinnen und Schüler der SMV für die wundervolle und kreative Aufbereitung der Informationen und die konstruktive und angenehme Zusammenarbeit. Als besondere Überraschung übergab Yasmin Siracusa, im Auftrag der SMV, eine Spende in Höhe von 400 €, die wir für die Überdachung des Innenhofes der Schule verwenden werden. Herzlichen Dank dafür.

Erika B. Anderer         Kathrin Habedank
1. Vorsitzende             2. Vorsitzende

Juni 2018: Begegnungskonzert der Schulmusik unterstützt Kinderhaus mit Spende

Spendenübergabe durch Viertklässler der Albert-Schweitzer- Schule Reichenbach, dahinter (v.li.) Eva Heimlich, Irma und Richard Nußbaumer, Erika B. Anderer, Kathrin Habedank, Rolf Nold, Ruth Csernalabics.

Beim „Begegnungskonzert der Schulmusik“ im Waldbronner Kurhaus wurde statt eines Eintritts um eine Spende gebeten, die schwerpunktmäßig dem Indien-Projekt von Richard Nußbaumer und dem von Erika B. Anderer unterstützten Kinderhaus in Honduras zufließen sollte.

Insgesamt gingen dabei 1.200 Euro ein, die jetzt im Beisein der Schulleiter der drei Waldbronner Schulen Eva Heimlich, Ruth Csernalabics und Rolf Nold und von beteiligten Viertklässlern der Albert-Schweitzer-Schule an die Empfänger übergeben wurden. Jeweils 500 Euro erhielten Erika B. Anderer und Kathrin Habedank für das Kinderhaus in Honduras und Richard Nußbaumer für sein Projekt im indischen Mitraniketan. Jeweils 50 Euro gingen an die Albert-Schweitzer-Schule Reichenbach, die Anne-Frank-Schule Busenbach, die Waldschule Etzenrot und das Jugendorchester des Mandolinen- und Gitarrenvereins Ötigheim.
Erika B. Anderer bedankte sich und erläuterte, dass der Spendenbetrag in voller Höhe für die Errichtung einer Naturschule auf einer kleinen Finca außerhalb der Hauptstadt zurückgelegt wird. Den Kindern solle so die Möglichkeit geboten werden, aus der Stadt mit ihrer hohen Luftverschmutzung herauszukommen, dort frische Luft zu genießen, Gemüse anzubauen und Bäume zu pflanzen. Im kommenden Jahr wolle man mit dem Projekt beginnen, benötige aber noch einige Spenden dazu.
In Mitraniketan, so Irma und Richard Nußbaumer, sei die Bäckerei aus dem Container inzwischen ausgezogen in ein festes Backhaus und auch Wohnheim für 100 Jungen sei inzwischen bezogen. Hier zeigte sich aber, dass über das Flachdach ein Satteldach gelegt werden muss, um den Monsunregen stand zuhalten.

April 2018: 1.444 € spendet die Kolpingsfamilie Reichenbach aus dem Erlös des Kinderfaschings

Bei der Spendenübergabe (v. li.): Erika B. Anderer, Markus Kraft, Kathrin Habedank und Alexandra Huck

Die Kolpingsfamilie Reichenbach hat im Rahmen eines Themenabends ‚Honduras‘ den Erlös des diesjährigen Kinderfaschings übergeben. Der Erlös aus der Faschingsveranstaltung kommt traditionell Einrichtungen für Kinder und Jugendliche zu Gute. In diesem Jahr hat sich die Kolpingsfamilie entschlossen, den Verein Kinderhaus Rosa Maria Honduras e.V. zu unterstützen. Außerdem konnten Frau Erika B. Anderer und Frau Kathrin Habedank vom Vorstand des Vereins, an diesem Abend einen  Spendenbetrag in Höhe von 500,– Euro, von der Katholischen Frauengemeinschaft St. Wendelin, entgegen nehmen.

Zuvor berichteten sie vom Kinderhaus und seinen Bildungseinrichtungen. Frau Anderer brachte von ihrer Reise im Herbst 2017 neues Bildmaterial und  Informationen über die aktuelle Entwicklung des Hilfsprojekts mit. Das Kinderhaus, wurde 1990 von Frau Rosemarie Blattner ins Leben gerufen. Bis heute betreut sie vor Ort, das inzwischen weiter entwickelte Projekt persönlich. In 28 Jahren sind, dank zahlreicher Spender, sieben eng bei einander liegende Gebäude in Tegucigalpa, der Hauptstadt Honduras entstanden, in denen das Kinderhaus und die Bildungseinrichtungen untergebracht sind. Von Anfang an wird Frau Blattner von Frau Anderer unterstützt. Im Kinderhaus finden 30 Mädchen ein Zuhause. Daran angeschlossen ist die Schule, in der 300 Kinder von der Vorschule über die Grund- und Hauptschule sowie Realschule und Gymnasium betreut und bis zu einem Schulabschluss unterrichtet werden. Die Bildungseinrichtungen sind nicht nur für die Kinder des Kinderhauses, sondern grundsätzlich allen Kindern zugänglich. Finanziert werden die Einrichtungen und deren Erhalt, sowie die angestellten Mitarbeiter und Lehrer ausschließlich über Spenden und kleine Schulbeiträge, die die Eltern der Schüler, soweit möglich, entrichten. Eine staatliche Förderung gibt es nicht. Dass 28 Prozent der Erwachsenen in Honduras Analphabeten sind, zeigt wie wichtig der  Zugang zu Bildung für die jungen Menschen in dem mittelamerikanischen Land ist, um später ihren Lebensunterhalt bzw. den einer Familie bestreiten zu können. Der Verein unterstützt darüber hinaus auch unbürokratisch Menschen, bei denen die Not am größten ist. Finanzielle Unterstützung erfährt das vorbildliche Projekt von vielen in Waldbronn und Umgebung ortsansässigen Firmen, Organisationen und Privatpersonen. Zudem finanziert sich der Verein über Einnahmen aus diversen Aktionen (z. B. Kuchenverkauf auf dem Markt oder Stand beim Nikolausmarkt). Spenden sind jederzeit gerne willkommen.

Im zweiten Teil des Abends wurde die Kolpingarbeit in Honduras vorgestellt. In einem Filmbeitrag, den Frau Anderer von einem Treffen mit der Kolpingsfamilie in Danli/Honduras und dem Vorsitzenden des mittelamerikanischen Kolpingverbands mitgebracht hatte, wurde dargestellt, welchen wertvollen Beitrag Kolping Honduras durch zahlreiche Projekte im Bereich Bildung zur Bekämpfung von Armut leistet. Häufig erfahren die Projekte zur Selbsthilfe eine Starthilfe durch das Internationale Kolpingwerk. Den aus dem Spanischen übersetzten Text zum Filmeitrag las Alexandra Huck von der Kolpingsfamilie.

Markus Kraft vom Leitungsteam bedankte sich bei den Referentinnen für die Gestaltung des Abends und für die vielen interessanten Eindrücke und bewegenden Bilder.

April 2018: Themenabend Honduras

Plakat Kolping Reichenbach Vortrag Honduras

März 2018: Agilent-Mitarbeiter spenden 3.000 € an das Kinderhaus

Seit stolzen 18 Jahren organisieren die Agilent-Mitarbeiter verschiedene Maßnahmen, um Spendengelder für das Kinderhaus zu sammeln

Das Kinderhaus „Casa Ninos Rosa Maria“ in Honduras ist für die Mitarbeiterschaft der Firma Agilent Technologies eine besondere Herzensangelegenheit. Seit stolzen 18 Jahren organisieren die Agilent-Mitarbeiter unter der Federführung des Bereichs „Agilent Usability & Design Center“ verschiedene Maßnahmen, um Spendengelder für das Kinderhaus zu sammeln. Dazu zählen hauptsächlich verschiedene Aktionen im Rahmen der unternehmensinternen Weihnachtsfeier. Im vergangenen Jahr konnte mit 3000 Euro ein neuer Rekordbetrag generiert werden, der nun der sozialen Einrichtung in Honduras als Spende zu Gute kommt.

Zur offiziellen Spendenübergabe besuchte die Vorsitzende des Kinderhaus Rosa Maria Honduras e.V., Erika B. Anderer, den Waldbronner Agilent-Standort. Neben der Übergabe eines symbolischen Spendenschecks sprach die Waldbronnerin mit den Mitarbeitern über die vielen bewegenden Geschehnisse im vergangenen Jahr und gab einen Einblick in weitere soziale Projekte, die möglichst bald in die Tat umgesetzt werden sollen.
„Das hervorragende Engagement der Agilent-Belegschaft trägt schon über viele Jahre hinweg dazu bei, das Kinderhaus und später auch die Bildungseinrichtungen Schritt für Schritt aufzubauen. Durch die Spendenbereitschaft der Mitarbeiter wurde beispielsweise ermöglicht, dass Cinthia, die als 3-jähriges Mädchen bei uns aufgenommen wurde, in diesem Jahr ihr Medizinstudium erfolgreich abschließen konnte“, bedankte sich die Vorsitzende bei den Agilent-Mitarbeitern.

Für das kommende Jahr ist unter anderem die Sanierung der maroden Dächer geplant. Hier wird auch ein wesentlicher Teil der Spende mit einfließen. Besonders stolz ist die Frau Anderer darauf, dass im November 2017 die ersten Schüler als Abiturienten die „hauseigene“ Schule beenden konnten. „Es ist einfach schön zu sehen, wie viel Positives man bereits mit ein wenig Aufwand erreichen kann. Dies ist für uns alle eine große Motivation hier auch weiterhin am Ball zu bleiben“, so Thorsten Dreßler vom Agilent Usability & Design Center.

Februar 2018: Theaternachmittag im Kulturtreff Waldbronn

Die Schauspielgruppe „Die Scheinwerfer“ aus Karlsbad-Langensteinbach mit der Kindertanzgruppe des Emotion Dance Tanzstudios

Am sonnigen Samstagnachmittag lud der Kulturring zum Theaterstück Rumpelstilzchen von den Gebrüdern Grimm mit der Schauspielgruppe „Die Scheinwerfer“ aus Karlsbad-Langensteinbach ein.  Zahlreich strömten die Kinder mit ihren Eltern ins Kulturtreff und pünktlich um 15 Uhr eröffnete die Kindertanzgruppe des Emotion Dance“ Tanzstudios „den Nachmittag. Für ihre großartige Darbietung ernteten die Kleinen großen Applaus.

Schließlich begann das Theaterstück und der „Schatten“ rief zusammen mit den Kindern im Saal erst einmal das Rumpelstilzchen auf die Bühne. Vor einem wunderschön gestalteten Bühnenbild faszinierten die Laienschauspieler die Kinder, die teilweise in das Geschehen auf der Bühne einbezogen wurden. Die Spannung blieb bis zum großen Knall am Schluss bei dem sich das Rumpelstilzchen in den Boden stampfte und nur noch bunte Papierflocken von ihm übrig blieben.

Der Erlös aus dem Eintritt zum Theaternachmittag kommt dem Kulturring und dem Kinderhaus Rosa Maria Honduras zu Gute. Die positive Resonanz der Zuschauer bestätigte, dass es eine gelungene Veranstaltung war. Der Wunsch nach weiteren Märchenaufführungen wurde mehrfach geäußert.

Unser Dank gilt allen Akteuren, den Helferinnen und Helfern vor und hinter den Kulissen sowie dem Hausmeister Siegfried Reiser.

Dezember 2017: Nikolausmarkt Waldbronn 2017

Stand auf dem Nikolausmarkt Waldbronn des Kinderhauses Casa Ninos Rosa Maria Honduras

Am 2. Dezember 2017 lockte der Nikolausmarkt wieder zahlreiche Besucher auf den Rathausmarkt und wir konnten mit unserem Chili con/sin Carne und leckerem Glühwein und Punsch unsere Gäste verwöhnen. Kaffee und Kuchen war auch in unserem Angebot zu finden, sowie selbstgemachter Eierlikör und verschiedene andere Getränke.

Ein herzliches Dankeschön für  die großherzigen Spenden unserer Gönner und Freunde des Projektes.

Neben den kulinarischen Köstlichkeiten hatten wir auch wieder ein großes Angebot an Handwerks- und Handarbeitskunst. Auch hier gilt unser Dank all den fleißigen Künstlern.

Wir hatten sehr viel Spaß und wir freuen uns immer wieder so viele Besucher an unserem Stand begrüßen zu dürfen. Ein herzliches Dankeschön an alle!

Stand auf dem Nikolausmarkt Waldbronn des Kinderhauses Casa Ninos Rosa Maria Honduras

Oktober 2017: Start des Massenverkaufs 2017/18 an der Grundschule Langensteinbach

Pausenverkauf an der Grundschule Langensteinbach

Zum ersten Male in diesem Schuljahr fand am Freitag vor den Herbstferien an der Grundschule Langensteinbach der beliebte Pausenverkauf statt, der auch in diesem Schuljahr wieder zugunsten des sozialen Projekts der Grundschule, dem Kinderhaus Rosa Maria in Honduras, durchgeführt wird. Den Eröffnungsverkauf organisierten und gestalteten Erika B. Anderer und Kathrin Habedank vom Kinderhaus. Es gab Marmorkuchen und Hefezopf und dazu Apfelschorle. Zum Glück halfen auch Frau Stengel und Frau Wald vom Elternbeirat beim Verkauf mit, sodass man den großen Ansturm der Kinder bewältigen konnte. Der Kuchen wurde einmal mehr für diesen guten Zweck von der Bäckerei Nussbaumer gespendet. Alles fand reißenden Absatz, sodass am Ende nicht ein Krümel übrig blieb und ein Gesamterlös von 200 € zusammenkam.

Text und Bilder: Wilfried Weber, Schulleiter Grundschule Langensteinbach

Pausenverkauf an der Grundschule Langensteinbach

Oktober 2017: Kuchenverkauf auf dem Wochenmarkt Waldbronn

Unser erster Kuchenverkauf für das Kinderhaus Casa Ninos Rosa Maria in Honduras auf dem Wochenmarkt Waldbronn Ende Oktober wurde sehr gut besucht, was bestimmt auch an dem schönen Wetter lag. Vielen Dank an die vielen Besucher und auch für die Spenden für unser Projekt.

Erika B. Anderer kam gerade erst von ihrer Reise aus Honduras zurück und konnte über die aktuelle Situation im Projekt und im Land erzählen.

In Kürze wird ein kurzer Bericht über die Reise von Erika B. Anderer auf unserer Homepage nachzulesen sein. Wir laden Sie herzlich ein, unsere Internetseite zu besuchen, dort finden Sie auch alle Berichte und Informationen über unsere Aktivitäten.

Nicht zu vergessen sind natürlich auch die fleißigen Bäckerinnen und Helferinnen, ohne euch wäre dies nicht möglich gewesen!

Ein herzliches Dankeschön an alle!

Oktober 2017: Spendenübergabe der Kolpingsfamilie Busenbach

Spendenübergabe: Manfred Peter, Kathrin Habedank, Richard Nussbaumer und Waltraud Ochs im Pfarrheim Busenbach

Ganz herzlichen Dank an die Kolpingsfamilie Busenbach, die uns erneut eine grosszügige Spende überreichte.

August 2017: Spendenübergabe Grundschule Langensteinbach

DSC_0265

 

 

 

 

 

Wie in den vergangenen Jahren wurde auch am Ende des Schuljahres 2016/17 die Vorsitzende des Vereins Kinderhaus Rosa Maria Honduras, Erika B. Anderer, in die Grundschule Langensteinbach zur Spendenübergabe eingeladen. Die fleißigen und engagierten Schülerinnen und Schüler erwirtschafteten mit ihren Pausenverkäufen eine Spende in Höhe von 950 Euro. Frau Anderer nahm den Scheck dankbar entgegen und erzählte den Schülern, von den Kindern in Honduras und dass sie im September nach Honduras ins Kinderhaus reisen werde. So kann sie das gespendete Geld persönlich übergeben, das für die medizinische Versorgung neu hinzugekommener Straßen- und Waisenkinder verwendet wird.

Ein herzliches Dankeschön nochmals an alle Schülerinnen und Schüler, deren Eltern sowie an die Lehrerinnen und Lehrer für die treue Unterstützung des Projektes.

März 2018: „Der Wolf und die sieben Geißlein“ – Märchenvorstellung der Scheinwerfer an der Grundschule Langensteinbach

Der Wolf und die sieben Geißlein

Mit diesem klassischen Märchen der Gebrüder Grimm faszinierte die Theatergruppe „Die Scheinwerfer“ aus Langensteinbach die Kinder in zwei Vorstellungen in der Gymnastikhalle der Grundschule Langensteinbach.

Es war einmal eine alte Geiß, die hatte sieben junge Geißlein, die sie sehr lieb hatte! Eines Tages waren alle Vorräte aufgebraucht und die Mutter wollte neues Futter holen. Da rief sie alle sieben Geißlein herbei und sprach: „Ich muss neue Vorräte für uns holen, deshalb bleibt im Haus und seid auf der Hut vor dem bösen Wolf!“ So machte sich die Geißenmutter auf den Weg in die Stadt! Und die Geschichte nahm ihren Lauf…

Die sehr an dem Orginalmärchen angelehnte Inszenierung der Scheinwerfer begeisterte sowohl die Erst- und Zweitklässler am Morgen wie auch die eingeladenen Kindergartenkinder, die zum Teil sogar als Ziegen geschminkt, zur Nachmittagsvorstellung kamen. Erahnen lässt es sich, dass die Freizeittheaterspieler in vielen Proben ihre Texte einstudierten und ersichtlich war es, dass die Kulissen zum Stück liebevoll und aufwendig hergestellt wurden. Die freiwilligen Spenden zur Nachmittagsvorstellung – es kamen 155 € zusammen – kommen dem Kinderhaus Rosa Maria in Honduras zugute, das von der Grundschule regelmäßig unterstützt wird.

Ganz herzlich bedanken wir uns bei Frau Olorunmaye und den Scheinwerfern.

Februar 2017: Denk net Mach’s

DSC_0154

 Herzlichen Dank,
 
sagen wir allen Organisatoren und Akteuren der Bertha von Suttner Schule für den wunderbaren Abend im vollbesetzten Musiksaal der Schule
Unter dem Motto: Denk net Mach`s hat uns in humorvoll-hintergründiger Mundart Werner Puschner, begleitet von Bernd Jürgen Kulik mit fein, auf die Texte abgestimmten, Tastenzauber- Improvisationen, einen unvergesslichen Abend geschenkt. Das begeisterte Publikum ließ nicht locker und forderte mehrfache Zugabe.
Werner Puschner und Bernd Jürgen Kulik gilt unser besonders Dankeschön. Ebenso danken wir den Lehrkräften und ganz besonders Frau Böhnke für die tatktäftige Hilfe und Organisation. Ganz besonders freuten uns für die spontane Spende von 300,– der SMV, hierfür herzlichen Dank.
Die Gäste haben ihre Freude über diesen erlebnisreichen Abend mit sehr großzügigen Spenden von insgesamt 1.025,50 € honoriert. Allen Spendern sagen wir herzlichen Dank. Diese Spenden werden wir in voller Höhe für Unterrichtsmaterial in unseren Bildungseinrichtungen verwenden. 
DSC_0153

 

 

 

 

 

Januar 2017: Glühweinhütte – ein großer Erfolg

Glühweinhütte 1_bearbeitet-1

Glühweinhütte 2

Januar 2017: Spendenübergabe der Waldbronner Selbständigen beim Neujahrsempfang der Gemeinde Waldbronn

Spendenübergabe: Bruno Rihm, Richard Nussbaumer, Erika B. Anderer und Wolfgang Meister

Einen großen Dank geht an Wolfang Meister, Vorstandsmitglied der Waldbronner Selbständigen, der beim Neujahrsempfang der Gemeinde Waldbronn eine großzügige Spende von den Waldbronner Selbständigen an das Kinderhaus Rosa Maria übergab.

Dezember 2016: Nikolausmarkt Waldbronn 2016

20161126_154638

Wie bereits im letzten Jahr konnten wir an unserm Stand unsere Besucher mit Chili con/sin Carne, leckerem Glühwein und Kaffee und Kuchen verwöhnen. Ebenso lockten die angeboten Holz- und Strickwaren Groß und Klein an unseren Stand und der ein oder andere konnte noch ein hübsches Weihnachtsgeschenk erwerben.

An dieser Stelle herzlichen Dank an alle, die uns Speisen, Getränke und  selbst gefertigte Holz- und Textilwaren kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Ein herzliches Dankeschön an alle unsere Gäste sowie alle Helferinnen und Helfer. Es hat uns sehr viel Freude bereitet und wir werden ganz bestimmt im nächsten Jahr auch wieder dabei sein. Die Kinder im Kinderhaus in Honduras bedanken sich ebenso ganz herzlich. Der Erlös wird zu 100 % für die Erweiterung der Bildungseinrichtungen verwendet.

November 2016: Spendenübergabe der Kolpingsfamilie Reichenbach

Spendenübergabe: Erika B. Anderer, Yvonne Bächlein, Kathrin Habedank, Thomas Reichert, Vorsitzender Mutter- Teresa-Kreis Busenbach und Markus Kraft im Pfarrzentrum Reichenbach

Ganz herzlichen Dank an die Kolpingsfamilie Reichenbach, die uns im Rahmen ihrer Adventsfeier eine Spende überreichte und die Möglichkeit bestand das Kinderhaus Rosa Maria Honduras vorzustellen.

November 2016: Spendenübergabe der 3. Klassen der Anne-Frank-Schule von der Christstollen-Aktion

spendenuebergabe-christollen-aktion-anne-frank

Am 30.11.2016 luden die Drittklässer Erika B. Anderer zur Spendenübergabe in die Anne-Frank-Schule ein und überreichten einen Scheck in Höhe von 500 Euro. Diese stammen aus der Christstollen-Aktion bei der Bäckerei Nussbaumer, bei der die Kinder tatkräftig die Stiftung „Hänsel+Gretel“ unterstützten. Ein herzliches Dankeschön an die Schüler und Schülerinnen sowie die Lehrerinnen für ihr soziales Engagement.

September 2016: Pausenverkauf Grundschule Langensteinbach

Pausenverkauf Grundschule Langensteinbach

Pausenverkauf Grundschule Langensteinbach

Großes Gedränge herrschte am vergangenen Freitag in der großen Pause der Grundschule Langensteinbach, da zum ersten Male in diesem Schuljahr der beliebte Pausenverkauf stattfand. Auch in diesem Schuljahr werden wieder die Eltern jeder Klasse einmal einen Pausenverkauf organisieren, dessen Erlös jeweils zur Hälfte in die Klassenkasse der organisierenden Klasse und für das soziale Projekt der Grundschule Langensteinbach dem Kinderhaus Rosa Maria in Honduras gespendet wird.

In einem Eröffnungsverkauf am vergangenen Freitag war die Gründerin des Kinderhauses in Honduras Rosemarie Blattner persönlich anwesend und verkaufte zusammen mit Erika B. Anderer und Yvonne Bächlein vom Förderverein des Kinderhauses den Kindern der Grundschule Marmorkuchen, Hefezopf und Apfelschorle zu moderaten Preisen. Um den Ansturm der Kinder zu bewältigen halfen auch Alexandra Stengel vom Elternbeirat und die Konrektorin Viola Vogel beim Verkauf. Der Kuchen wurde einmal mehr für diesen guten Zweck von der Bäckerei Nussbaumer gespendet. Alles fand reißenden Absatz, sodass am Ende 175 € in den Spendentopf der Grundschule Langensteinbach flossenWir bedanken uns ganz herzlich bei der Firma Nussbaumer sowie bei der Grundschule Langensteinbach und Frau Stengel.

August 2016: Gundschule Langensteinbach übergibt Spende von 3.380 Euro

Spendenübergabe Grundschule Langensteinbach

Spendenübergabe Grundschule Langensteinbach

Bei dem Sponsorenlauf der Grundschule Langensteinbach im Mai dieses Jahres haben die Schüler für das Kinderhaus sage und schreibe 2.330 Euro erlaufen. In feierlichem Rahmen übergab die Vorsitzende des Elternbeirats, Frau Hildebrandt, den Scheck an die Vorsitzende Erika B. Anderer und Rosemarie Blattner vom Kinderhaus in Honduras, die zurzeit in Deutschland zu Besuch ist.

Einen weiteren Scheck in Höhe von 1.050 Euro, aus den Pausenverkäufen der Grundschüler im vergangenen Schuljahr, konnte die Elternbeiratsvorsitzende ebenfalls an die beiden überreichen.

Erika B. Anderer und Rosemarie Blattner bedankten sich, mit dem Hinweis auf die Verwendung der Spenden in Honduras, bei den Kindern für ihr hervorragendes, soziales Engagement und die großzügige Spende. Erika Anderer überreichte zwei Dankes-Urkunden an Rektor Wilfried Weber.

Juli 2016: Neuwahlen bei der Mitgliederversammlung

Vorstand

Zur diesjährigen Mitgliederversammlung Ende Juli 2016 trafen sich die Mitglieder des Vereins Kinderhauses Rosa Maria Honduras e.V. im Restaurant „La Çigogne“ um das letzte Jahr unter dem Vorsitz von Erika B. Anderer Revue passieren zu lassen. Die Vorsitzende konnte auch die Landtagsabgeordnete Christine Neumann, MdL, die als Nachfolgerin von Werner Raab das Projekt ebenfalls unterstützt, unter den Anwesenden begrüßen.

Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Neuwahlen. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Erika B. Anderer, Vorsitzende; Christian Pfeifer stv. Vorsitzender; Brigitte Pfeifer Kassiererin; Wolfgang Wünschel, Kassenprüfer; Birgit Fischer-Stoll, Silvia Hornikel, Anna Pfeifer als Beisitzerinnen, stellten sich zur Wiederwal zur Verfügung und wurden einstimmig gewählt. Für das Amt der Schriftführerin wurde Kathrin Habedank und als weitere Beisitzerinnen wurden Gertrud Rehfeld (bisher Schriftführerin) und Yvonne Bächlein einstimmig gewählt. Erika B. Anderer gratulierte allen Gewählten.

Des Weiteren berichtete Erika B. Anderer über die aktuelle, sehr schwierige Lage in Honduras sowie über die geplanten und notwendigen Erweiterungen der dem Kinderhaus angegliederten Schulen, die in 2017 realisiert werden sollen. Sie dankte allen Mitgliedern und Spendern, auch im Namen der Kinder und der Mitarbeiter im Projekt, sehr herzlich und betonte, dass die Spenden zu 100 % für die notleidenden Kinder in Honduras verwendet werden.

Juli 2016: Spendenübergabe der Klasse 4b der Anne-Frank-Schule

Schüler 4b Anne-Frank Schule mit Urkunde

Für die Spende von 80,– € bedankt sich der Verein Kinderhaus Rosa Maria Honduras, auch im Namen der Kinder im Kinderheim und in der Schule in Tegucigalpa/ Honduras bei den Schülerinnen und Schülern sowie der Lehrerin Frau Albrecht von der Klasse 4 b der Anne-Frank-Schule, Waldbronn – Busenbach.

Es ist sehr lobenswert und ein großes Zeichen der Hilfsbereitschaft, wenn Schulkinder den Erlös aus dem Verkauf von Getränken bei der Faschingsfeier für notleidende Kinder in einem sehr armen Land spenden. Die Spende wird in voller Höhe für notwendiges Unterrichtsmaterial verwendet.

Wir betreuen und versorgen bis zu 30 Kinder im Kinderhaus und unterrichten über 300 Kinder in unseren Schulen. Alle Kinder lernen sehr fleißig um später studieren zu können oder irgendwo eine Arbeit zu finden. Nur so haben sie die Möglichkeit in Würde zu leben und der unbeschreiblichen Armut und der Kriminalität zu entkommen. Dabei unterstützen wir sie mit Eurer Spende und geben ihnen Hoffnung. Die Kinder in Honduras wissen Eure Hilfe sehr zu schätzen. Sie alle lassen Euch grüßen und danken Euch herzlich. Sie freuen sich besonders, dass die Kinder der Klasse 4b der AFS Busenbach an sie denken.

Mai 2016: Sponsorenlauf der Grundschule Langensteinbach

Schüler der Grundschule Langensteinbach

Schüler im Parcours

Eine erfolgreiche Premiere feierte der Sponsorenlauf der Grundschule Langensteinbach mit rund 200 Schülern von Klasse 1 bis 4 trotz Regen und kühlen Temperaturen. Die Grundschüler erliefen knapp 4.500 Euro, die zu gleichen Teilen auf das Kinderhaus und die Vorbereitungsklasse (VKL) verteilt werden. Die VKL-Kinder, die in der Grundschule Langensteinbach, weg vom Bürgerkrieg, auf das Leben in Deutschland vorbereitet werden, liefen hoch motiviert beim Hindernisparcours mit. Die Grundschüler suchten sich ihre Sponsoren für den Lauf selbst aus. Die Sponsoren konnten einen festen Betrag oder einen Betrag pro gelaufene Runde, im Durchschnitt bis zu fünf Euro, spenden.

Wir bedanken uns beim Elternbeirat, Rektor Wilfried Weber, Sportlehrerin Katharina Weinert und vor allem den Schülern für ihr sportliches Engagement.

Januar 2016: Spendenübergabe von Agilent Technologies

Marlon, Astrid, Erika Anderer und das Industrial Desing-Team von Agilent Technologies

Seit 16 Jahren organisieren die Agilent Mitarbeiter unter der Federführung der Abteilung „Industrial Desing“ verschiedene Aktionen, um Spendegelder für das Kinderhaus Casa Niños Rosa Maria zu sammeln. Dazu gehören Aktivitäten im Rahmen der unternehmensinternen Weihnachtsfeier und der Verkauf von Bildern, die bei Agilent ausgestellt und von Mitarbeitern erworben werden können. In Begleitung von Astrid und Marlon, zwei Schülern der angliederten Schule des Kinderhauses, die gerade ein dreimonatiges Praktikum bei der Bäckerei Nussbaumer bzw. im Autohaus Zschernitz absolviert haben, nahm unsere Vorsitzende Erika B. Anderer eine Spende der Agilent Mitarbeiter von 2.500 Euro dankend entgegen: „Es freut und wirklich sehr, dass die Agilent Mitarbeiter das Kinderhaus seit so vielen Jahren in diesem Maße fördern und unterstützen“, so Anderer.

Dezember 2015: Spendenübergabe der Klasse 3b nach Adventsbasar

Bei der Spendenübergabe mit Rektor Rolf Nold, Marlon, Astrid, Erika Anderer und die Schüler der Klasse 3b

Eine großzügige Spende in Höhe von 300 Euro durfte der Verein Kinderhaus Rosa Maria Honduras für das Projekt in Tegucigalpa/Honduras entgegen nehmen. Wir bedanken uns, auch im Namen der Kinder und des Personals im Kinderhaus und in den angeschlossenen Bildungseinrichtungen, bei den Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b und allen fleißigen Helferinnen und Helfer des Adventbasars der Anne-Frank-Schule, Waldbronn-Busenbach.

Dezember 2015: Spendenübergabe Kolpingsfamilie Busenbach

Spendenübergabe: Waltraud Ochs, Hans Waldmann, Richard Nussbaumer, Manfred Peter, Astrid, Erika B. Anderer und Marlon. Foto: Za

Zwei Spenden im Gesamtwert von 4.000 Euro übergab die Kolpingfamilie Busenbach zu je gleichen Teilen an die Stätte der Freunde in Indien und an das Kinderhaus Rosa Maria in Honduras. Die Spende für Honduras nahm Erika B. Anderer, unsere Vorsitzende vom Verein Kinderhaus Rosa Maria Honduras e.V., entgegen. Mit Astrid und Marlon hatte sie zwei Jugendliche mitgebracht, die derzeit das Gymnasium besuchen. Sie absolvieren ein Praktikum, um die deutsche Arbeitswelt kennenzulernen. Astrid ist bei der Bäckerei Richard Nussbaumer und Marlon in Karlsruhe beim Autohaus Zschernitz. Für das Projekt im indischen Mitraniketan nahmen die Initiatoren Richard Nußbaumer und Hans Waldmann die Spende der Kolpingsfamilie entgegen. Wie Richard Nußbaumer sagte, plane der Verein in unmittelbarer Nachbarschaft zur Containerbäckerei ein großes Jugendhaus mit Wohnmöglichkeit für Jugendliche. Der Betrag kam aus dem Verkauf von Weihnachts- und Adventsgestecken und privaten Spenden zusammen.

November 2015: Nikolausmarkt Waldbronn

Gute Stimme an unserem Stand beim Nikolausmarkt in Waldbronn

September 2015: Matinee im Kulturtreff – Herzlichen Dank an alle Gäste

Das lateinamerikanische Rahmenprogramm begeisterte über 160 Gäste im Kulturtreff:

Erika B. Anderer begrüßte die Gäste im vollbesetzten Kulturtreff Waldbronn.

Werner Raab, MdL, überreichte die Ehrenurkunde an Rosemarie Blattner

IMG_0975

IMG_0972IMG_1056

IMG_0869Die Karlsbader Künstlerin Conztanze Zacharias ließ mit Gitarre und Latin-Pop-Rock die Gedanken schweifen.Maria Chipolini aus Bad Herrenalb brachte mit einem traditionellen lateinamerikanischen Solotanz “Japare Tapatio” das Temprament Lateinamerikas auf die Bühne.

Die vier Latein-Tanzpaare des TSC Sybilla Ettlingen fegten mit verschiedenen Latein-Medleys über das Parkett. Selten war der Kulturtreff mit so viel tänzerischem Engagement für einen guten Zweck erfüllt.

Das Walbronner Gitarrentrio mit Armin Bitterwolf, Karl-Heinz Dörr und Stefan Rupp zupften südamerikanische Folklore und Bossa Novas bis kein Fuß mehr still blieb.

JUNI 2015: Interview bei Baden TV

tv-baden_kinderhaus-honduras-300x153

Die Gründerin des Kinderhauses Rosemarie Blattner und unsere 1.Vorsitzende Erika B. Anderer gaben beim regionalen Sender „Baden TV“ ein Interview, in dem sie über das Projekt vor Ort in Honduras und über unsere Arbeit im Verein aufmerksam machen konnten. Ein sehr spannendes und interessantes Gespräch.

JUNI 2015: Spendenübergabe nach Musical „Der Zauberzoo“ 

Bei der Spendenübergabe (v.l.): Rektor Rolf Nold, Irma Nussbaumer, vier Hauptakteure des Musicals, Erika Anderer, Lehrerin a.D. Elke Straehler-Pohl (Regie)

Insgesamt 2.000 Euro an Spendengeldern aus den Sammlungen nach den beiden diesjährigen Musicalaufführungen im Kurhaus Waldbronn wurden in der vergangenen Woche übergeben. Wie im Vorfeld angekündigt konnten zwei soziale Einrichtungen bedacht werden:

1.000 Euro gingen an das Kinderhaus Rosa Maria in Tegucigalpa/Honduras, die an die Waldbronner Vereinsvorsitzende, Erika Anderer übergeben wurden. In Honduras soll die Spende für den Ausbau eines weiteren Klassenzimmers verwendet werden.

Ebenfalls 1.000 Euro gingen an die Containerbäckerei der Firma Nussbaumer in Mitraniketan/Indien. Mit dieser Spende will sich die Anne-Frank-Schule auch herzlich bedanken bei der Bäckerei Nussbaumer für die seit Jahren großzügige Unterstützung bei den Schul- oder St.-Martins-Festen, so Rektor Nold.

Sowohl Erika Anderer als auch Irma Nussbaumer bedankten sich im Namen ihrer jeweiligen Einrichtung bei den Schülern und Verantwortlichen der Anne-Frank-Schule sowie allen Spendern.

MAI 2015: Badische und musikalische Bagatellen

Badische und musikalische Bagatellen mit Werner Puschner und Ronald Dunke zugunsten des Kinderhauses Casa Niños Rosa Maria in Honduras

Am Donnerstag, den 21.Mai 2015 fand der Auftakt unseres 25-jährigen Jubiläums statt. Zu der Benefizveranstaltung „Könnt ich nur do sei wolle, wo ich bin“ kamen etwa 50 Interessierte, die den Geschichten von Werner Puschner lauschten.

APRIL 2015: Rosemarie Blattner besucht unseren Vorstand

Vorstand_Kinderhaus_2014_Bild 1Vorstand_Kinderhaus_2014_Bild 2_Besuch_Rosemarie

Im April 2015 besuchte uns die Leiterin des Kinderhauses in Honduras, Rosemarie Blattner. Bei gemütlichem Beisammensein im Restaurant Toscana in Etzenrot berichtete uns Rosemarie vom aktuellen Geschehen und dem erfreulichen Voranschreiten des Baus eines neuen Gynmasiums. Voller Stolz stellte Rosemarie uns in diesem Zuge auch ihre „rechte Hand“ Iris vor (links auf dem Bild), welche seit über 10 Jahren neben Rosemarie in der Leitung des Kinderhauses assistiert. Wir alle sind froh, dass wir in Iris eine Person vor Ort haben, die sich um das Geschehen kümmert und die Zukunft des Kinderhauses gesichert ist.

NOVEMBER 2014: Nikolausmarkt Waldbronn

nikolausmarkt-1.Nov_2014jpg
Am Samstag, 29. November 2014, waren wir wie im letzten Jahr wieder mit einem Stand auf dem Nikolausmarkt in Waldbronn / Busenbach vertreten. In diesem Zuge haben wir bei den vielen interessierten Besuchern unser Projekt vorgestellt. Selbstverständlich hatten wir auch wieder unseren Pizzabäcker Alberto mit an Bord, der mit seinen fantastischen Empanadas und Pizzen für das kulinarische Wohl sorgte. Wie auch in den vergangenen Jahren, geht der gesamte Erlös an das Kinderhaus.
Im Moment steht der Bau eines neuen Gymnasiums an. Da kommt finanzielle Hilfe für dieses Projekt natürlich zur rechten Zeit.

FEBRUAR 2014; Waldbronner Glühweinhütte ein voller Erfolg
Zum 14.Mal stand in der vergangenen Weihnachtszeit die Glühweinhütte auf dem Waldbronner Marktplatz. Und auch dieses Mal haben wir uns sehr darüber gefreut, dass der Erlös unserem Projekt zu Gute kommt. Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals recht herzlich bei der Gemeinde Waldbronn für die tolle Unterstützung. Für das am 1. Februar in Honduras beginnende neue Schuljahr sollen Bücher und Unterrichtsmaterialien für Kinder aus dem Kinderhaus Rosa Maria gekauft werden.

DEZEMBER 2013 Container kommt doch noch an
Nach zahlreichen Formularen, vielem Händeschütteln & dem Einsatz eines Anwalts vor Ort konnten wir nach unzähligen Tagen endlich unseren Hilfscontainer in Honduras öffnen.
Die ganze Geschicht gibt es hier.

Unser Container kam unversehrt an. Die gesammelten Waren, Kleidungsstücke und Möbel wurden sicher in das Kinderhaus gebracht.

Vielen herzlichen Dank nochmals an alle, die unsere Aktion tatkräftig unterstützt haben. Wir sind überwältigt von der Vielzahl an Produkten uvm., die wir nach Honduras schicken konnten. Hier gehts zum Artikel.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.